Daimler Fleet Management

FleetInside.

Abonnieren.

Sie möchten keine Fleetnews mehr verpassen? Dann sichern Sie sich unseren Newsletter FleetInside – regelmäßig und kostenlos in ihr Postfach. Ihre Registrierung geht ganz schnell, einfach alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

FleetInside 02/2017.
Fleet News für Entscheider.


Im Gespräch:

André Girnus.


Seit Ende letzten Jahres kümmern sich Daimler Fleet Management und Athlon gemeinsam um die Business-Mobilität von europäischen Unternehmen. An deren Spitze steht jetzt André Girnus, der im aktuellen Interview unsere Fragen beantwortet. Erfahren Sie, worauf er sich in der neuen Position am meisten freut, welche Herausforderungen er sieht und was sein mit Abstand schönstes Hobby ist.

 

Es geht darum, die Stärken der beiden Unternehmen zu bündeln.


FI: Herr Girnus, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen, spannenden Aufgabe! Ihr Werdegang prädestiniert Sie für die künftige „doppelte Geschäftsführung“. Erzählen Sie uns etwas über Ihre Laufbahn!

 

Girnus: Direkt nach meinem Studium bin ich bei der Daimler AG eingestiegen. Angefangen habe ich 1999 im Truck-Bereich und war dort zuletzt verantwortlich für das Produkt- und Verkaufsmanagement LKW. Anfang 2012 wechselte ich zur Mercedes-Benz CharterWay GmbH und leitete dort als Geschäftsführer das Service-Leasing-Geschäft der Mercedes-Benz Bank AG und das Geschäftsfeld CharterWay Miete.
Seit April 2016 habe ich das Projekt „mobility@vans“ vorangetrieben, aus dem im September 2016 die Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH entstand. Bis vor zwei Monaten war ich dort Geschäftsführer (COO & CFO). Hier bündeln die Daimler Financial Services AG und die Mercedes-Benz Van-Sparte mit einer neuen, eigenen Van-Mobilitätsgesellschaft ihr Know-how, um in Europa Mobilitätsthemen wie Rental, Fleet Management und Service Leasing im Transporter-Bereich anzubieten. Und nun bin ich hier.

 

FI: Sie kennen sich also bestens aus mit dem Aufbau neuer Bereiche im Konzern. Das passt perfekt in die jetzige Situation, da aus zwei starken Leasing-Gesellschaften eine noch stärkere neue gestaltet werden soll, oder?

 

Girnus: Definitiv. Und das reizt mich auch sehr. Ich bin auf der einen Seite weiterhin und sehr stark mit dem Fokus auf Geschäftskunden unterwegs. Auf der anderen Seite kann ich nach wie vor mein Augenmerk auf Leasing- und Mobilitätslösungen wie zum Beispiel innovative Mietlösungen legen.
Mit dem Zukauf von Athlon entsteht vor allem für unsere Kunden eine echte Win-win-Situation. Durch den starken Brand Partner Daimler mit seiner nun fast 130-jährigen automobilen Vergangenheit und Expertise haben wir einen Partner, der das Auto erfunden hat und ständig weiterentwickelt. Mit Athlon wiederum haben wir einen erfahrenen Partner gewonnen, der über 100 Jahre ein hervorragendes Verständnis für Flottenkunden entwickelt hat und sich bestens in Finanzierungs- und Servicelösungen auskennt. Wir werden also deutlich breiter im Mehrmarkenbereich aufgestellt sein und auch unsere Angebote europaweit für unsere international agierenden Kunden besser koordinieren und abstimmen können. Mit über 1.800 Kolleginnen und Kollegen und einem starken Netzwerk in jedem Land haben wir hier ideale Voraussetzungen geschaffen.

 

FI: Herr Girnus, worauf freuen Sie sich in Ihrer neuen Position am meisten?

 

Girnus: Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den neuen Mitarbeitern und den Kunden. Neue Menschen kennenzulernen inspiriert mich ungemein. Außerdem reizen mich Herausforderungen, wie das Schaffen einer neuen Produktvielfalt und innovative Mobilitätslösungen für anspruchsvolle Kunden zu finden. Wir wollen und werden Meilensteine im Flotten- und Leasinggeschäft setzen – und das zu fairen Preisen in einem kostenbewussten Markt.

 

FI: Was ist für Sie bei der Zusammenführung der beiden Unternehmen zentral? Und wie können Sie beiden Unternehmenskulturen gerecht werden?

 

Girnus: Mein oberstes Ziel ist es, die jeweiligen Stärken der beiden Gesellschaften herauszuarbeiten und in der neuen Athlon zu verinnerlichen. Und dabei spreche ich nicht nur über Produkte, Lösungen oder Reportingtools. Ich rede vor allem über die Menschen, die die beiden Unternehmen in den vergangenen Jahren so erfolgreich gemacht haben, und über deren Unternehmenskulturen. Jeder, der schon einmal vor der so spannenden, aber auch herausfordernden Aufgabe gestanden hat, zwei Unternehmen zusammenzuführen, weiß, dass das kein Spaziergang ist. Change-Management ist das Schlüsselwort zum Erfolg.

 

FI: Worauf dürfen sich die Kunden von Daimler Fleet Management in Zukunft freuen?

 

Girnus: Auf eine noch größere Produktvielfalt, innovative Mobilitätskonzepte sowie attraktive Konditionen im Multi-Brand-Bereich durch Bündelung von Einkaufsvolumina. Außerdem profitieren unsere Kunden von der bestmöglichen persönlichen Betreuung!

Wir wollen der beste Mobilitätsprovider am Markt werden. Und der Wille dafür ist enorm – von meiner Seite genauso wie von meinem fantastischen Team!

 

FI: Der Automarkt wird immer dynamischer. Was sind die größten Veränderungen in den letzten Jahren?

 

Girnus: Der Trend geht weg vom reinen Besitz eines Fahrzeugs hin zu modernen Mobilitätslösungen wie zum Beispiel Corporate Carsharing. Und dann natürlich die Digitalisierung, autonomes Fahren und die vernetzte Mobilität! Diese Faktoren werden die Mobilität nachhaltig verändern und auch Kundenbedürfnisse prägen – eine Entwicklung, der wir dank der neuen Möglichkeiten, die sich durch den Zusammenschluss aus Athlon und DFM ergeben, durch maßgeschneiderte Mobilitätslösungen und eine noch größeren Produktvielfalt entsprechend Rechnung tragen können. Wir werden daher unser neues Unternehmen noch konsequenter an Zukunftsthemen und damit an den Themen unserer Kunden ausrichten. Wir wollen, dass sich unsere Kunden um ihr Tagesgeschäft kümmern können, wir kümmern uns um den Rest.

 

FI: Kommen wir zu Ihnen als Person, Herr Girnus. Sie lieben es, sportlich aktiv zu sein, haben unter anderem in der Vergangenheit leidenschaftlich Tischtennis gespielt und sind Mountainbike und Motorrad gefahren. Werden Sie künftig noch Zeit für Ihre Hobbys haben?

 

Girnus: Ja, ich bin tatsächlich ein passionierter Tischtennisspieler und habe früher sogar den ein oder anderen Preis bei regionalen Meisterschaften gewonnen. Inzwischen spiele ich aber mehr Matches mit meiner Frau und meinen beiden Töchtern, acht und zehn Jahre alt. Eine gesunde Balance zwischen Familie, Job und Hobbies ist mir wichtig und die werde ich beibehalten.

 

FI: Herr Girnus, vielen Dank für das nette Gespräch!

Die wichtigsten Steps in der Laufbahn von André Girnus:

 

  • Daimler AG seit 1999 im Truck-Bereich

  • Ab 2012 Geschäftsführer der Mercedes-Benz CharterWay GmbH für das Service-Leasing-Geschäft und das Geschäftsfeld CharterWay Miete

  • Ab September 2016: Geschäftsführer der Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH.

  • Seit September 2017: Geschäftsführer der Athlon und Daimler Fleet Management GmbH in Deutschland

 

Die neue Athlon in Zahlen:

 

  • 1.800 engagierte Mitarbeiter

  • In 14 Ländern vor Ort

  • 400.000 Fahrzeuge europaweit

  • 90.000 Fahrzeuge in Deutschland

Mehr erfahren.

Diese Themen könnten Sie interessieren.

DFM & Athlon: Premiere auf der IAA 2017.

Auf der IAA stand in diesem Jahr neben den Fahrzeugpremieren auch eine andere Neuheit im ...

Auswählen

FleetInside: Alles auf Neustart.

Die Zusammenführung der beiden Unternehmen Daimler Fleet Management und Athlon läuft auf ...

Auswählen

20 Jahre DFM: Unsere Gewinner heben ab.

In der letzten Ausgabe Ihrer FleetInside feierten wir 20 Jahre Daimler Fleet Management mit ...

Auswählen